SPÖ Korneuburg

  • Facebook icon
  • Flickr icon

Maßnahmen zur Corona Krise

1. Aussetzung des Wochenmarktes zum Schutz der Korneuburger Bevölkerung. Stattdessen Angebot eines Lieferservices für regionale Produkte der Bauern in der Umgebung. (Dies wurde zum Teil schon umgesetzt)

2. Vollständiger Erlass der Miete für Geschäftslokale von KMUs und Vereinslokale, die im Besitz der Stadtgemeinde bzw. Sefko sind und derzeit geschlossen halten müssen, insbesondere wenn sie keine MitarbeiterInnen kündigten, für die Dauer der Corona-Krise.

3. Erlass der Kommunalsteuer für Klein-und Mittelbetriebe, die geschlossen halten mussten und keine MitarbeiterInnen kündigten, für die Dauer der Corona-Krise.

4. Vorübergehende Außerkraftsetzung der Kurzparkzonen-Verordnung inkl. Gebührenbefreiung. (wurde bereits umgesetzt)

5. Aufstockung der Vereinsförderung um bis auf das Doppelte der ursprünglichen, jährlichen Förderung seitens der Stadtgemeinde für besonders betroffene Vereine (auf Antrag).

6. Parks, Kinderspielplätze,  Sportplätze sollen zur Sicherheit gesperrt bleiben. Notwendige Hinweisschilder sind anzubringen.

7. Aussetzung aller Delogierungen von Gemeindewohnungen.

8. Etablierung eines Sozialfonds, um in Härtefällen schnell und unbürokratisch helfen zu können ( z.B. Alleinerzieherinnen) oder Erlass von Gemeindeabgaben für besonders betroffene BürgerInnen oder Familien auf Antrag. 

9. Installierung eines Krisenstabes, indem alle Parteien mit einem/einer VertreterIn miteingebunden werden.    

10. Überlegung von Angeboten, Veranstaltungen bzw. Aktionen nach der Corona-Krise, um die Wirtschaft zu fördern. (z.B. spezielle Lange Einkaufsnacht, Rabattaktionen beim Kauf der Korneuburger Zehner)

11.Erlass der Gebühren der Nachmittagsbetreuung in Kindergärten und Schulen für den Zeitraum der Empfehlung der Bundesregierung, die Kinder nicht in die Schule bzw. den Kindergarten zu bringen (die meisten Eltern haben das Angebot in der Zeit sowieso nicht in Anspruch genommen und die Eltern, die ihre Kinder schon in die Betreuung gegeben haben, sind vermutlich in Schlüsselberufen tätig)

#aufkorneuburgschaun