SPÖ Korneuburg

  • Facebook icon
  • Flickr icon

SPÖ Gastrochallenge

Die Korneuburger SPÖ Fraktion startet am Montag, den 25. Mai, eine Aktion zur Unterstützung der Korneuburger Gastronomie. Jeden Tag wird auf Facebook ein Gutschein eines Korneuburger Gastrobetriebes verlost.Di

 

„Wir wissen, dass es für unsere Gastrobetriebe momentan keine leichte Zeit ist. Unsere Fraktion hat daher zusammengelegt und um mehr als € 500 Gutscheine von den Korneuburger Gastronomiebetrieben besorgt. Diese Gutscheine werden täglich auf Facebook verlost“, so Vizebürgermeisterin Gabriele Fürhauser.

„Seit Jahren unterstützt uns die Korneuburger Gastronomie in verschiedenen Formen, wie zB mit Tombolapreisen. Durch unsere Aktion können wir jetzt etwas zurückgeben!“, erklärt die Initiatorin und Gemeinderätin Patricia Katsulis. „Wir müssen den Betrieben jetzt durch die Krise helfen, damit wir auch in Zukunft ein breites kulinarisches Angebot in Korneuburg haben können. Denn was wäre Korneuburg ohne einer Pizza von Harry, Urlaubsflair auf der Terrasse vom Griechen oder einem After-Work-Cocktail in der Musikbar?, stellt Katsulis fest. 

Und so funktioniert die Gastrochallenge: Mit kurzen Videos stellen die UnterstützerInnen die Betriebe vor – zum Teil witzig, aber auch mit privaten Input wie der Lieblingsspeise. In jedem Video steckt eine Frage, die unterhalb des Post beantwortet werden soll. So einfach kann an der Verlosung teilgenommen werden. Die GewinnerInnen haben 24 Stunden Zeit für ihr Kommentar, werden anschließend ausgelost und auf Facebook bekannt gegeben.

 „Schon im Wahlkampf war unser Motto #aufkorneuburgschauen. Mit der Aktion können wir einerseits allen TeilnehmerInnen eine Freude bereiten und andererseits können wir vor allem #aufdiekorneuburgergastroschauen. Wenn wir jetzt zusammenhalten, wird Korneuburg auch aus dieser Krise gestärkt hervorgehen!“, sagt GRin Bernadette Haider-Wittmann.

„Auch wenn es nur eine kleine Unterstützung in der aktuellen Krise ist, wollen wir unseren Beitrag leisten. Wir wünschen allen TeilnehmerInnen viel Glück und hoffen auf ein baldiges Wiedersehn in einem Korneuburger Gastrobetrieb“, so Fürhauser, Katsulis und Haider-Wittmann abschließend.